Machen Sie Ihre Kommune klimaneutral.
Per Klimaentscheid.

Warum Klimaentscheide? Strategie und Idee

Die Politik wird Ihre Kommune nur dann klimaneutral machen, wenn Sie als Bürgerinnen dies aktiv und vehement einfordern. Ein Klimaentscheid (Bürgerbegehren + Bürgerentscheid) als Instrument der direkten Demokratie ist dafür das ideale Mittel.

Klimaentscheide erhöhen den Druck auf die Politik “von unten” und geben den Menschen vor Ort die Chance zum politischen Wirken: In den Kommunen sind Bürger und Wählerinnen richtig nah an der Politik und die Politik umgekehrt nah an den Menschen. Denn was wäre schöner für eine Bürgermeisterin oder einen Bürgermeister, als dass die Einwohner Klartext sprechen und sie per Bürgerentscheid freundlich, aber verbindlich bitten, ihre Stadt klimaneutral zu machen?

Und das Beste: Hier können wir Menschen - geschützt vor den Profitlobbyisten - in Ruhe unsere Republik umbauen: Stadt für Stadt, Klimaentscheid für Klimaentscheid. Gemeinsam helfen wir der Politik, ihr Versprechen für 1,5 Grad einzuhalten.

Jetzt mitmachen

Klimaentscheide konkret

Seit Mai 2019 haben über 100 Städte und Kommunen den Klimanotstand ausgerufen, Dutzende wollen bis 2030 klimaneutral werden. Gemeinsam helfen wir, dass nun Taten folgen.

Als Vorbild dient uns die Welle von Radentscheiden, die 2015 mit dem von GermanZero-Initiator Heinrich Strößenreuther angestoßenen Volksentscheid Fahrrad in Berlin begann und deutschlandweit in über 30 Städten für eine ehrgeizige Radverkehrspolitik sorgte.

Wir haben in Zusammenarbeit mit Dutzenden Fachleuten für kommunalen Klimaschutz den Klimastadtplan-Generator entwickelt. Mit diesem kalkulieren wir für Ihre Kommune einen Klimastadtplan, der zeigt, mit welchen Maßnahmen diese bis 2030 oder 2035 klimaneutral wird und der die Maßnahmen hinsichtlich Treibhausgasemissions-Reduktion, Kosten, Investitionen und benötigtes Personal grob quantifiziert. In einem Kickoff-Workshop erstellen wir zusammen den Klimastadtplan für Ihre Kommune und helfen beim Start des Klimaentscheids.

Für die nötige Unterschriftensammlung stellen wir den lokalen Klimaentscheid-Initiativen ein bundeslandspezifisches, rechtssicheres Unterschriftenformular zur Verfügung.

Ab Mitte Juni beginnen wir den Roll-out und wollen dann im Wochentakt bundesweit Klimaentscheide starten.

Sie haben Interesse, in Ihrer Kommune bzw. Stadt zusammen mit anderen Menschen einen Klimaentscheid zu starten? Dann melden Sie sich hier an:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu den Klimaentscheiden? Dann klicken Sie hier und schreiben Sie uns über das Formular.

Chronik der Klimaentscheide

1. April 2020:

In Essen hat sich ein hoch motiviertes Kernteam formiert, das den ersten Klimaentscheid starten wird. Am ersten Maiwochenende werden wir zusammen per Videokonfrenz den Kickoff-Workshop durchführen. Danach geht es Schlag auf Schlag weiter: Drei Tage später folgt der Kickoff mit dem Klimaentscheide-Team Konstanz. Wenig später wird Münster starten.

In Vorbereitung des ersten Kickoffs arbeiten wir seit Wochen unter Hochdruck.

Jetzt stehen wir kurz vor der Fertigstellung unseres Kalkulationstools, das wir in Zusammenarbeit mit Fachleuten für kommunalen Klimaschutz entwickeln. Mit dem Kalkulationstool werden die notwendigen Klimaschutzmaßnahmen hinsichtlich Emissionsminderungen, Finanz- und Personalbedarf grob quantifizierbar.

Parallel hat die Redaktion des KlimaStadtPlans die Arbeit aufgenommen, um die von den Experten zusammengetragenen Maßnahmen redaktionell aufzubereiten und die Ergebnisse des Kalkulationstools zu veranschaulichen.

Daneben konzipieren wir gerade die Kickoff-Video-Workshops und verpassen der rechtssicheren Mustervorlage für den eigentlichen Klimaentscheide-Text den letzten Schliff.

Die Herausforderungen, die der Coronavirus mit sich bringt, sind auch für die Klimaentscheide groß. In vielen Bereichen finden Menschen aber bereits kreative Lösungen und auch wir finden gute Wege unter den veränderten Bedingungen.  Beispielsweise werden die ursprünglich vor Ort geplanten Kick-off-Workshops nun als Videokonferenzen stattfinden. Auch werden wir die Klimaentscheide nicht wie ursprünglich vorgesehen beim Demokratiefestival im Berliner Olympiastadion im Juni vor zehntausenden Menschen vorstellen können. Gleichzeitig aber haben viele Menschen nun mehr freie Abende, an denen sie sich dafür stark machen können, dass ihre Kommune bis spätestens 2030 klimaneutral wird. Und viele Menschen sehen jetzt, was alles möglich ist, wenn der politische Wille, wirklich zu handeln, da ist. Wenn die ersten Klimaentscheide erfolgreich angelaufen sind, starten wir daher dennoch ab Mitte Juni den bundesweiten Roll-out.

Newsletter