GermanZero entwickelt jetzt den Umsetzungsplan, den die Bundesregierung uns seit fünf Jahren schuldig ist.
Der GermanZero-Klimaplan.

Der Klimaplan von GermanZero zeigt, was zu tun ist.

Deutschland soll bis 2035 klimaneutral sein. Der Plan dafür beruht auf einem intensiven Austausch mit führenden Politik- und Umweltfachleuten. Die einzelnen Schritte und Umsetzungspakete gliedern sich in sieben Bereiche. Zusätzlich werden wegbereitende, sektorenübergreifende Maßnahmen aufgezeigt, um Hindernisse zu beseitigen, die der Klimaneutralität massiv im Wege stehen. Beispiele sind eine wirksame CO2-Bepreisung, Veränderungen im Planungsrecht, Abbau von klimafeindlichen Subventionen etc.

Energie

Die wichtigsten Ziele: Energieeinsparung, Energieeffizienz und die rasche Umstellung aller Sektoren auf erneuerbare Energie - von der Industrie bis zum Verkehr.

Details Energie

Industrie

Mit Ressourceneffizienz und geschlossenen Material-kreisläufen reduzieren wir den Energiebedarf. Die Prozesse werden auf erneuerbare Energien sowie klimaneutrale Brennstoffe umgestellt.

Details Industrie

Verkehr

Der öffentliche Verkehr wird massiv ausgebaut, die Innenstädte für Radverkehr und Fußgänger optimiert. Autofahren wird reduziert und konsequent elektrisch.

Details Verkehr

Gebäude und Wärme

Energetische Gebäudesanierung wird massiv verstärkt. Der verbleibende Energiebedarf wird aus erneuerbaren Energien gedeckt, zum Beispiel über Wärmepumpen-Technologie.

Details Gebäude

Landwirtschaft und -nutzung

Emissionen aus der Tierhaltung werden reduziert. Ein neues Leitbild bietet Raum für kleine Betriebe und hohe Qualität. Natürliche CO2-Speicher wie Moore und Wälder werden geschützt.

Details Landwirtschaft

Individueller Klimaplan

Klimaschonende Veränderungen des Lebensstils brauchen zunächst etwas Umgewöhnung - könne dann aber zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität führen.

Details Individuell

Internationaler Ausgleich

Wenn es uns gelingt, Deutschland klimapositiv zu machen, können wir die Lawine der Veränderung ins Rollen bringen, um weltweit das 1,5-Grad-Limit einzuhalten.

Details Ausgleich

Wie soll die Umsetzung funktionieren?

Jetzt: der GermanZero-Masterplan: Basis für den Erfolg ist der Masterplan zur Klimaneutralität. Er besteht aus drei Teilen: einem Klimaplan – dieser wurde im Winter 2019 von Wissenschaftlerinnen und Experten erarbeitet, einem Gesetzespaket sowie einem Kampagnenplan.

2020: das Gesetzespaket

Die Ergebnisse des Masterplans werden von Experten in Zusammenarbeit mit Juristinnen und Anwälten als Gesetzespaket formuliert.

2020/21: die Bottom-up-Bewegung

Dieser Gesetzentwurf aus Bürgerhand wird im Herbst 2021 an die Politik kommuniziert: 10.000e Mitwirkende in den Kommunen und Wahlkreisen vermitteln ihn an alle Bundestagsabgeordneten und -kandidatinnen – persönlich und nachdrücklich. Am Ende wird für jeden Politiker und jede Kandidatin eine einfache „Ja oder nein?”-Frage stehen, zu der sie sich bekennen müssen: Ja oder nein zu unserer Zukunft und einer lebenswerten Erde für kommende Generationen.

2022: Verankerung der Klimaziele durch die kommende Bundesregierung

Nach der nächsten Bundestagswahl besteht im Frühjahr 2022 die erste und letzte Chance für umfassende klimapolitische Entscheidungen, die für ein klimaneutrales Deutschland 2035 sorgen und damit die UN-Verträge für das 1,5-Grad-Ziel einhalten. Dann muss unser Gesetzespaket verabschiedet werden – alles, was später kommt, riskiert weitere Klima-Kipp-Punkte und damit eine Klimakatastrophe, die sich verselbständigt und die wir nicht mehr in den Griff bekommen können.

Mehr zur Umsetzung des Klimaplans

Sie möchten mithelfen?

Newsletter