GermanZero hilft mit Klimaplan, 1,5-Grad-Gesetz und Mobilisierung der Politik bei dieser Menschheitsentscheidung.
Unterstützerinnen und Unterstützer.

Unsere Unterstützerinnen & Unterstützer

Wir werden in unserer Mission und unserem Vorgehen unterstützt von:

Bürgerwerke
„Wir unterstützen German Zero, weil wir alle Kräfte mobilisieren müssen, um für alle Generationen die Hoffnung auf eine positive Zukunft zu sichern.“

Kai Hock, Gründungsvorstand Bürgerwerke eG

Ecosia
"Wir unterstützen German Zero, weil es eine so verdammt kluge, vielversprechende und dringend notwendige Initiative ist! German Zero ist für uns einer der wenigen Hoffnungsträger dafür, dass das Deutschland das Pariser Klimaabkommen einhalten kann. Die Zeit ist reif für eine solche Idee!"

Génica Schäfgen, Head of Ecosia Germany

Enerparc
„Wir müssen nichts neu erfinden, die Technologie ist da und jetzt ist auch der Plan auf dem Tisch. Wir sind dabei!“

Stefan Müller, COO bei Enerparc

Entrepreneurs for Future

Fahrer-Berlin
"Wir unterstützen German Zero, weil die Reduktion der CO2-Emissionen aus unserer Sicht das wichtigste Mittel gegen die Klimaerwärmung. Deutschland hat die wirtschaftlichen und technischen Möglichkeiten, als gutes Beispiel voranzugehen und die Lebensqualität der jetzigen und der zukünftigen Generationen zu sichern.“

Joachim Leffler, Gründer von Fahrer-Berlin:

Ignore Gravity

Modulor

Motion Lab

Rose Bikes
“Fahrradfahren ist ein wichtiger Faktor beim Klimaschutz, reicht uns aber als Beitrag nicht aus. Wir haben uns für ROSE das Ziel gesetzt, in spätestens 5 Jahren möglichst aus eigenen Mitteln eine neutrale CO2 Bilanz zu erreichen und wollen, dass auch Deutschland sich ambitionierte Ziele setzt. GermanZero hat dafür die perfekte Agenda und wir freuen uns darauf, gemeinsam aufzurütteln und eine aktive Rolle bei der Erreichung unserer Klimaziele einzunehmen.”

Thorsten Heckrath-Rose, CEO Rose Bikes:

Serviceplan

Sirplus
“Wir unterstützen GermanZero, weil wir uns tagtäglich für eine enkeltaugliche Zukunft einsetzen - und das leider nicht genug ist! Nur wenn Wirtschaft, Gesellschaft und Politik jetzt gemeinsam an einem Strang ziehen, können wir die Auswirkungen des Klimawandels langfristig eindämmen und das 1,5 Grad-Ziel erreichen.”

Raphael Fellmer, CEO und Gründer von Sirplus:

UnternehmensGrün
„Als Bundesverband der grünen Wirtschaft setzt sich UnternehmensGrün schon seit fast 30 Jahren für eine klimafreundlichere Wirtschaftspolitik ein. Unsere vielen Mitgliedsunternehmen zeigen, wie eine nachhaltiges Wirtschaften möglich ist, Gerne unterstützen wir daher die Initiative GermanZero, die viele verschiedene Akteursgruppen vereint und an konkreten Gesetzesmaßnahmen arbeitet."

Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin UnternehmensGrün e.V.

media:net berlinbrandenburg
„Wenn wir unseren nachfolgenden Generationen einen gesunden Planeten hinterlassen wollen, müssen wir JETZT handeln. Es unsere Pflicht alles dafür zu tun, dass wir eine Wende in der Klimapolitik herstellen. Deshalb ist es für uns als media:net berlinbrandenburg selbstverständlich, dass wir das Klimaschutzvorhaben vom GermanZero e.V. unterstützen.“

Andrea Peters, CEO media.net berlinbrandenburg e.V.

smile!
Ich bin bei GermanZero, weil ich will, dass meine Kinder und Enkel auch noch gut und gesund auf dieser Welt leben können und mich von ihnen nicht fragen lassen will: "Was hast Du eigentlich damals getan?" Wir brauchen einen gesetzgeberischen Rahmen, der klimaneutrales Verhalten von allen fördert und klimaschädliches Verhalten unattraktiv macht oder auch bestraft. Es darf nicht nur vom Good Will und er Einzelanstrengung von mir als Privatperson abhängen, ob wir klimaneutral werden. Wir haben genug Wissen und Forschungs- und Umsetzungskapazitäten für klimafreundliche Technologien und Prozesse, klimafreundlichen Verkehrslösungen, bauliche Lösungen, Produktionslösungen. Solange es aber keinen gesetzlichen Rahmen gibt, der genau diese herausfordert und fördert, melken die Konzerne ihre alten Cash Cows und weigern sich in die andere Richtung zu investieren. Diesen Rahmen zu schaffen und mit Vehemenz einzufordern - dafür steht GermanZero.

Ellen Uloth, Gründerin von smile!

Sie möchten mithelfen?

Newsletter