Jahresbericht 2021

„Wir möchten erreichen, dass sich in der deutschen Politik niemand mehr dem Thema Klima entziehen kann.“

2021 war für uns alle ein bewegendes Jahr – es gab vielbeachtete politische Entscheidungen, wie die Bundestagswahl und die COP26. Auch wir als GermanZero haben sehr viel bewegt. Wir sind als Organisation stark gewachsen, haben einige Herausforderungen gemeistert und sind heute gut aufgestellt, um die wichtigen politischen Weichenstellungen im Jahr 2022 eng zu begleiten.

2021 in Zahlen

232

Maßnahmen

finden den Weg in unser Gesetzespaket

500

bürger:innen

unterstützen uns ehrenamtlich bei der Entwicklung des Gesetzespakets

20.000

Unterstützer:innen

stehen hinter GermanZero

1.000

Nutzer:innen

auf unserer Beteiligungsplattform ZeroLab

62

abgeordnete

des jetzigen Bundestags geben ihr Klimaversprechen

71

Klimaentscheide

sind in ganz Deutschland in Arbeit

Was wir 2021 geschafft haben

Die Aufgabe von Nichtregierungsorganisationen (NGOs) wie GermanZero e.V. besteht darin, der Wissenschaft eine laute Stimme zu geben, die Menschen zu informieren und zu mobilisieren, und deutlich auf die Politik einzuwirken, damit Veränderungen endlich geschehen.

Wir als GermanZero möchten erreichen, dass sich in der deutschen Politik niemand mehr dem Thema Klima entziehen kann.

Wir fordern, das Versprechen des Pariser Klimaabkommens umzusetzen: die Erderwärmung "auf deutlich unter zwei Grad Celsius zu begrenzen mit Anstrengungen für eine Beschränkung auf 1,5 Grad Celsius.” Dafür haben wir in den letzten 12 Monaten einen konkreten Umsetzungsplan entwickelt:

Credits: Julian Peters

Der ganze Jahresbericht als PDF zum Download

Der ganze Jahresbericht als PDF zum Download

Unser 1,5-Grad-Gesetzespaket

Wir haben ein 1,5-Grad-Gesetzespaket entwickelt und werden es im Februar der Bundesregierung in Berlin übergeben. Damit haben wir innerhalb von 18 Monaten den konkreten Lösungsweg für die Überwindung der Klimakrise in Deutschland entwickelt.

Wir zeigen darin genau auf, wie das größte Industrieland Europas vom Nachzügler zum Vorreiter in Sachen Klimaschutz werden kann. Unser Ansatz ist konkret, machbar, detailliert, berechenbar und sektorspezifisch, das heißt er umfasst alle relevanten Bereiche, von Energie, Industrie und Verkehr bis hin zu Gebäude und Landwirtschaft. Gleichzeitig ist er holistisch, denn unser Gesetzespaket liefert im Zusammenspiel dieser Sektoren einen Weg zur Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels.

Unsere Kampagnen und Allianzen

Im Jahr 2021 haben uns über 100 Organisationen und mehr als 90 prominente Unterstützer:innen auf unserer Mission begleitet. Im Juni haben wir mit prominenter Unterstützung unseren Maßnahmenkatalog veröffentlicht. Gemeinsam mit dem NABU und der Klima-Allianz haben wir den Klimawahlcheck gelauncht und im September für die Klimawahl sensibilisiert.

Im November haben wir mit der Kampagne #KlimaschutzMadeInGermany gemeinsam mit den CEOs von Unternehmen, die im Klimaschutz vorangehen, viele Millionen Menschen in Deutschland erreicht. Und auch über die Medien haben wir unsere Botschaft weiter in die Öffentlichkeit getragen. Unser Highlight: GermanZero in der ZDF-Reportage „Eure Wut, eurer Mut“.

Credits: Thomas Renz

Unsere Lokalgruppen-Formate: Klimaentscheide und Politik-Gespräche

Politik-Gespräche

Wir finden: Die Bürger:innen sind am besten dafür geeignet, von ihren Wahlkreisabgeordneten im Bundestag eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der Klimakrise einzufordern. Dafür schulen wir unsere Ehrenamtlichen gezielt, versorgen sie mit wichtigen Hintergrundinformationen und unterstützen sie mit Fachwissen. Unsere Lokalgruppen waren im Jahr 2021 in mehr als einem Drittel der 299 Bundeswahlkreise vor Ort tätig. Mit mehr als einem Drittel aller Bundestagsabgeordneten haben wir in ihren Wahlkreisen Politik-Gespräche geführt und dabei GermanZero und unser 1,5-Grad-Gesetzespaket vorgestellt.

Klimaentscheide

Während sich Gesetzespaket und Politikgespräche hauptsächlich an die Bundesebene richten, entwickeln die Klimaentscheide ihren Einfluss vor Ort. Im ganzen Land setzen sie sich dafür ein, dass ihre Kommunen und Landkreise bis spätestens 2035 klimaneutral werden. Kleine, effektive Lokalteams können dabei in wenigen Monaten erstaunlich viel erreichen. So haben es bereits 15 Teams geschafft, dass ihre Kommunen und Landkreise ihretwegen die Entscheidung trafen, einen Plan zu entwickeln, wie sie bis 2030 oder 2035 klimaneutral werden können. Einige Städte beschlossen sogar bereits, diese Pläne auch umzusetzen.

Ohne unsere Unterstützer:innen wäre das alles nicht möglich!

Als gemeinnütziger, unabhängiger Verein sind wir zu 100 Prozent spendenfinanziert. Ohne unsere vielen Unterstützer:innen wäre nichts von dem machbar gewesen, was wir 2021 erreicht haben. Danke, dass ihr dabei seid!

Unsere Pläne und Ziele für 2022

Nachdem wir in den vergangenen 18 Monaten sehr viel aufgebaut und entwickelt haben, werden wir 2022 zu einem Jahr des Impacts machen: Überzeugen - Mobilisieren – Umsetzen. Dafür arbeiten wir mit konstruktivem Dialog und Druck.

2022 werden wir unter anderem…

  • unsere Politikgespräche ausbauen und unseren Entwurf eines 1,5-Grad-Gesetzespakets in die politische Debatte einbringen.
  • die Klimapolitik der neuen Bundesregierung mit einem konsequenten Monitoring beobachten und kommentieren (MonitoringZero).
  • über zahlreiche Kampagnen weiter Druck auf die Politik ausüben.
  • die Bevölkerung in den Städten und Gemeinden zielgruppenorientiert aufklären, mobilisieren und als Multiplikator:innnen gewinnen.
  • die Klimaentscheide bundesweit ausbauen.
  • Und nicht zuletzt werden wir über deutsche Grenzen hinaus agieren und GermanZero internationalisieren: Welcome, EuropeZero!

Gemeinsam mit euch machen wir Deutschland bis 2035 klimaneutral

Wie ihr uns dabei unterstützen könnt? Um ehrlich zu sein, am besten mit einer Dauerspende. Alle unsere Vorhaben sind zeitintensiv und benötigen Weitsicht: Politische Beziehungen aufbauen, konsequentes Monitoring betreiben, Vorschläge zur verbesserten Wirksamkeit und Umsetzung einbringen oder Städte und Kommunen auf ihrem Weg zur Klimaneutralität begleiten.

Wir haben die Wissensbasis und das Netzwerk geschaffen, die uns zum Erfolg führen - jetzt bauen wir darauf auf: gemeinsam mit euch! Mit einer monatlichen Spende schenkt ihr uns Planungssicherheit und die Ressourcen, unsere ganze Energie in unsere inhaltliche und fachliche Arbeit zu stecken.