Wir kämpfen für eine klimasichere Zukunft.
Offen und transparent.

Wir sind für Transparenz.

GermanZero e.V. hat sich der Initiative Transparente Zivilgesellschaft von Transparency Deutschland angeschlossen. Wir arbeiten für das Gemeinwohl und verpflichten uns freiwillig zu erklären, wofür und woran wir arbeiten, wer die Entscheidungen bei GermanZero verantwortet, woher unsere Mittel kommen und wofür wir sie verwenden.

Viele Unterstützer*innen tragen dazu bei, dass GermanZero e.V. für echten Klimaschutz in Deutschland kämpfen kann: Wir danken all unseren Spender*innen, Einzelpersonen wie Stiftungen, Unternehmer*innen und Großspender*innen, dass Sie unsere Arbeit möglich machen! Gemeinsam können wir Deutschland bis 2035 klimaneutral machen!

Spendeneinnahmen

Informationen im Rahmen der Initiative Transparente Zivilgesellschaft

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Name: GermanZero e.V.
Vereinssitz: Hamburg (Vereinsregisternummer 24224)
Geschäftsstelle: GermanZero e.V., Franklinstraße 27, 10587 Berlin  
Gründungsjahr: 2019

2. Vollständige Satzung oder Gesellschaftervertrag

GermanZero e.V. kämpft dafür, dass Deutschland seine Zusage im Weltklimaabkommen von Paris 2015 einhält, die Erderhitzung auf 1,5 Grad zu begrenzen. GermanZero e.V. entwickelt dazu ein 1,5-Grad-Gesetzespaket, mit dem Deutschland bis 2035 klimaneutral werden kann. Damit es vom nächsten Bundestag umgesetzt wird, mobilisiert GermanZero zeitgleich Bürger*innen in ganz Deutschland und unterstützt kommunale Klimaentscheide. GermanZero e.V. ist überparteilich, unabhängig und ausschließlich durch Spenden finanziert.

Unsere Satzung finden Sie hier.
Unseren Klimaplan, der als Grundlage für unsere Gesetzesentwicklung dient, finden Sie unter: Klimaplan  

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

GermanZero e.V. fördert gemäß §52 Abs.2 Satz 1 Nr. (n) 1, 7, 8 AO die gemeinnützigen Zwecke Umweltschutz, Wissenschaft und Forschung sowie Bildung. Gemäß Feststellung des Finanzamtes der Freien und Hansestadt Hamburg vom 10. Dezember 2019 sind wir berechtigt, Zuwendungsbestätigungen für Spenden auszustellen. Den Bescheid vom Finanzamt finden Sie hier.

4. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger

Dem Vorstand von GermanZero gehören an:
Sina Arndt
Dr.-Ing. Claas Helmke
Peter Schwierz

Der Vorstand wird von den Mitgliedern des Vereins GermanZero e.V. gewählt und kontrolliert.

Das Geschäftsführungsteam von GermanZero e.V. besteht aus:
Dr. Julian Zuber – Klimapolitik, Sprecher der Geschäftsführung
Evelyn Bodenmeier – Kooperationen und Allianzen
Eva-Maria McCormack - Kommunikation
Hellen S. Wobst - Personal

5. Tätigkeitsbericht

Von der Klimapolitik-Zukunftswerkstatt bis zum fertigen Klimaplan, vom ersten Klimaentscheid bis zur Gründung von Lokalgruppen bundesweit: Wir haben schon Einiges erreicht. Eine Übersicht finden Sie im Jahresbericht 2019.

6. Personalstruktur

In der Geschäftsstelle von GermanZero e.V. arbeiten 18 Mitarbeiter*innen, davon 11 Frauen und 7 Männer (Stand: 01.09.2020) in unbefristeten Anstellungsverhältnissen, davon zwei in Teilzeit mit 32 Stunden pro Woche. Im Büroteam arbeiten außerdem zwei Werkstudenten, eine Praktikantin, ein Praktikant und zwei Kolleg*innen, die ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) absolvieren. Das hauptamtliche Team wird derzeit weiter aufgebaut.

Eine wachsende Zahl von derzeit rund 200 Ehrenamtlichen unterstützt GermanZero e.V. außerdem durch umfassende Mitarbeit in den Bereichen Klimapolitik, Kommunikation, Campaigning, Organisation und Fundraising.

7. Angaben zur Mittelherkunft

GermanZero e.V. finanziert sich ausschließlich aus Spenden. Die Fundraising-Kampagne zur Gründung im Herbst 2019 resultierte in der Einnahme von insgesamt 482.886,73 Euro, die aus Spenden einzelner Unterstützer*innen sowie einigen Großspenden generiert wurden. Weitere Informationen finden Sie unter Punkt 10 und Appendix 3 im Jahresbericht 2019.

Im Jahr 2020 hat GermanZero e.V. bis Ende August insgesamt 1.561.000,00 Euro an Spenden von Privatpersonen, Stiftungen und Unternehmer*innen erhalten.

8. Angaben zur Mittelverwendung

Die eingenommenen Mittel dienen der Umsetzung der Ziele von GermanZero e.V.. Mit den in der Gründungsphase 2019 eingenommenen Mitteln wurde 2020 zunächst die Geschäftsstelle und die hauptamtliche Arbeit von GermanZero e.V. aufgebaut. Finanziert werden die Entwicklung des 1,5-Grad-Gesetzespaketes und der dafür eingesetzten digitalen Beteiligungsplattform, die Kommunikationsaktivitäten und die Kampagnenarbeit sowie die bundesweite Mobilisierung von Unterstützer*innen. Weitere Informationen darüber geben die Darstellung der Arbeitsfelder und der Jahresbericht 2019.

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Es gibt keine Verbundenheit mit Dritten.

10. Namen von Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als zehn Prozent unserer ges. Jahreseinnahmen ausmachen.

In der Gründungsphase haben einige Spender*innen den Aufbau von GermanZero e.V. auf großzügige Weise unterstützt. Juristische Person, deren Zuwendungen 2019 mehr als zehn Prozent unserer gesamten Jahreseinnahmen ausmachten, waren: Linie 1 Beteiligungs GmbH, Albrecht von Sonntag, Joachim Winterscheidt, Jochen Wermuth, Jan Eissfeldt. Diese Spender*innen sind auch im Jahresbericht 2019 offengelegt.

Unsere Arbeitsfelder

GermanZero: Ein starkes Kernteam und eine wachsende Bewegung

Hinter GermanZero e.V. stehen ein kleines Vollzeit-Team, rund 200 eng eingebundene ehrenamtliche Mitarbeiter*innen und eine stetig wachsende Bewegung von bereits Tausenden von Unterstützer*innen aus allen Altersgruppen und Regionen Deutschlands. Was uns vereint, ist das Ziel, eine klimasichere und lebenswerte Zukunft für uns und unsere Familien zu schaffen.

In unserem Kernteam arbeiten Spezialist*innen für Klimapolitik, Gesetzesgestaltung und Beteiligungsprozesse, Kommunikationsstrateg*innen, Campaigner*innen, Organizer*innen und Fundraiser*innen. Geschulte Koordinator*innen sorgen dafür, dass unsere ehrenamtlichen Unterstützer*innen ihre Expertise einbringen können, ob mit Grafikleistungen, Recherchen oder bei der Pflege unserer Social-Media-Kanäle. Weitere Kolleg*innen kümmern sich darum, dass unser Büro funktioniert – von der Buchhaltung über das Personalmanagement bis zum IT-Support.

All dies kostet Geld. Rund ein Viertel unserer bisherigen Einnahmen verwenden wir daher für Miete, Büro-, IT- und Reisekosten sowie zur Finanzierung der Stellen für Organisation, Team-Assistenz, Fundraising, Manager Digital & Data sowie Buchhaltung und Controlling. Hier geht es zu weiteren Informationen über unser Team.

Unser Lösungsweg zur Klimaneutralität bis 2035: Das 1,5-Grad-Gesetzespaket

GermanZero e.V. bringt sich mit einem einzigartigen Ansatz in die Klimabewegung ein: Mit dem 1,5-Grad-Gesetzespaket entwickeln wir einen konkreten Lösungsweg, mit dem Deutschland bis 2035 klimaneutral werden kann. Damit der Gesetzesentwurf vom 2021 neu gewählten Bundestag unterstützt wird, binden wir Bürger*innen und Vertreter*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft auf kollaborative Weise in die Gesetzesentwicklung ein. Entwickelt wurde dazu eine innovative digitale Beteiligungsplattform – unser ZeroLab.

Mit unseren Spendeneinnahmen ermöglichen wir die Programmierung und inhaltliche Ausarbeitung unseres ZeroLabs, Auftragsleistungen für Gutachten, juristische Expertisen und CO2-Bilanzierungstools, Fachtagungen und Barcamps. Finanziert werden die Stellen unseres Teams für Klimapolitik und Gesetzesentwicklung, darunter Projektmanager*innen und eine Teamassistenz. Weitere Informationen über unseren Gesetzesentwicklungsprozess gibt es hier.

Gemeinsam können wir Deutschland klimasicher machen.

GermanZero ist eine Klimaschutzbewegung aus der Mitte der Gesellschaft. Unser Ziel ist, mit breiter Unterstützung das 1,5-Grad-Gesetzespaket durchzusetzen, damit Deutschland bis 2035 klimaneutral wird. Dazu mobilisieren wir mittels einer digitalen Plattform im ganzen Land Bürger*innen, die sich in selbstorganisierten Teams für den Klimaschutz engagieren, in ihren Kommunen weitere Menschen aktivieren und mit ihnen gemeinsam Politiker*innen ansprechen und zum Handeln auffordern.

Mit unseren Spendeneinnahmen ermöglichen wir unsere digitale Engagement-Plattform, die Stellen für unsere Organizer*innen und Community Manager*innen, die unsere bundesweite Ehrenamtsbewegung koordinieren, sowie Workshops, mit denen wir die Teams von Ort mobilisieren und empowern. Wenn auch Sie sich engagieren möchten, finden Sie hier mehr Informationen.

Informieren, einladen, Mut machen: Kommunikation für eine klimasichere Zukunft

Die Kommunikationsarbeit von GermanZero e.V. hat das Ziel, den Bürger*innen Mut zu machen, sich für den Klimaschutz zu engagieren. Wir erklären, warum unser 1,5-Grad-Gesetzespaket einen konkreten und fairen Lösungsweg zur Klimaneutralität bietet und wie sich die Menschen in Deutschland an diesem Bürgergesetz beteiligen können. Wir vermitteln, was jede*r schon in seinem persönlichen Umfeld tun kann, um Nachbar*innen zu mobilisieren, Klimaentscheide anzustoßen und Politiker*innen das Versprechen abzunehmen, sich für echten Klimaschutz einzusetzen. Dazu stehen wir kontinuierlich im Austausch mit den verschiedenen Zielgruppen, mit Journalist*innen und Multiplikator*innen, wir sind aktiv in den sozialen Medien und empowern Bürger*innen im Dialog mit der Politik.

Mit unseren Spendeneinnahmen finanzieren wir Kommunikationskampagnen, Social-Media-Budgets, die Produktion von Kommunikationsmaterialien, die Weiterentwicklung und Pflege unserer Webseite, Medienworkshops und die Stellen in unserem Kommunikationsteam. Weitere Informationen zu unserer Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.

Klimaschutz unüberhörbar machen: Die Kampagnenarbeit von GermanZero

Mit gezielten Kampagnen macht GermanZero e.V. deutlich, dass sich die Klimapolitik in Deutschland jetzt ändern muss. Wir zeigen nicht nur, dass ein „Weiter wie bisher“ uns alle gefährdet, sondern was wir gewinnen, wenn wir Deutschland jetzt klimaneutral machen: gesündere Luft, lebenswertere Städte, nachhaltige Landnutzung, bessere Energie- und Verkehrslösungen, eine Wirtschaft, die innovativ und enkeltauglich ist.

Mit zentralen, regionalen und digitalen Kampagnen mobilisieren wir die Bürger*innen, damit wir als Bewegung unüberhörbar werden und die Politik versteht: Unser 1,5-Grad-Gesetzespaket muss umgesetzt und die Klimasicherheit zur Messlatte politischer Entscheidungen werden. Wir machen die nächste Bundestagswahl zur Klimawahl und die Klimaneutralität zum Staatsziel. Dazu finanzieren wir Social-Media-Kampagnen, öffentlichkeitswirksame PR-Aktionen, erforderliche Agenturleistungen sowie die Stellen in unserem Campaigning-Team.

Gemeinsam sind wir stark: Mit Allianzen und Kooperationen zur Klimaneutralität  

Wir sind bei GermanZero e.V. überzeugt: Die Klimawende gelingt nur durch das Zusammenwirken möglichst vieler Menschen und Organisationen. GermanZero e.V. versteht sich daher als Teil der Klimabewegung. Wir kooperieren mit einer wachsenden Zahl von Verbänden, Umwelt-NGOs, Unternehmen und Prominenten, damit Deutschland bis 2035 klimaneutral und das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens eingehalten wird. Dieses Netzwerk bauen wir stetig aus, auch auf dezentraler Ebene. Wir vernetzen unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen untereinander, um unsere Kooperationen in alle Regionen zu tragen, suchen Partner*innen und begleiten Akteur*innen, die die Transformation zur Klimaneutralität jetzt durchsetzen wollen.

Mit den erhaltenen Spenden finanzieren wir ein kleines hauptamtliches Team „Allianzen und Kooperationen“ und führen Veranstaltungen sowie andere Kooperationsformate durch. Hier sind weitere Informationen über unsere Partner*innen und Unterstützer*innen.

Dorf um Dorf, Stadt für Stadt: Bürgerentscheide für die Klimaneutralität

GermanZero e.V. vernetzt und fördert Bürger*innen, die mit kommunalen Initiativen ihre Gemeinde, ihre Stadt oder ihren Landkreis bis spätestens 2035 klimaneutral machen wollen. In 2020 wurden bislang auf diese Weise bereits 15 kommunale Klimaentscheide angestoßen, darunter in Städten wie Berlin und Konstanz. Neben Kick-Off-Workshops und der Begleitung durch Klimapat*innen unterstützt GermanZero e.V. die Klimaentscheide mit dem eigens entwickelten Klimastadtplan-Generator, der – angepasst an die Daten der jeweiligen Stadt – die nötigen Maßnahmen, Kosten und Personalbedarfe für die Klimaneutralisierung berechnet.

Mit unseren Spendeneinnahmen finanzieren wir die Weiterentwicklung unseres Klimastadtplan-Generators sowie die Begleitung der kommunalen Klimaentscheide-Teams durch Kick-Offs, Netzwerk-Veranstaltungen sowie die Erstellung weiterer Materialien zur Information. Im Büroteam finanziert werden Stellen für die Projektleitung, Kick-Off-Moderator*innen und Netzwerk-Betreuung. Weitere Informationen zu unseren Klimaentscheiden gibt es hier.

Klimabekenntnisse einfordern: Im Gespräch mit Politiker*innen

GermanZero e.V. befähigt und begleitet Menschen in ganz Deutschland, um in den Dialog mit ihren Abgeordneten zu treten – per Post, im Wahlkreis, über die Bundestagsbüros. Über unsere Engagement-Plattform können Bürger*innen Abgeordneten direkt auffordern, ein persönliches Klimaversprechen abzugeben und sich zur Einhaltung der Pariser Klimaziele zu bekennen. Wir stellen den Bürger*innen vor Ort Kommunikationsunterlagen bereit und flankieren ihren Dialog mit Politiker*innen mit themengebundenen Kampagnen, damit möglichst viele Abgeordnete sich zur Klimaneutralität bis 2035 bekennen.

Neben Stellen für das Projektmanagement finanzieren wir aus unseren Spendeneinnahmen Netzwerk-Events, Informationsmaterialien und Leitfäden, die den Bürger*innen den direkten Austausch mit ihren Politiker*innen erleichtern. Weitere Informationen zu unseren Klimaversprechen findet sich hier.

Fragen beantworten, Unsicherheit auflösen: Im Gespräch mit Klimaskeptiker*innen

Unsicherheit, Polarisierung und kollidierende Interessen prägen vielfach die Debatte über die Klimakrise. Zwar besteht über den menschengemachten Klimawandel inzwischen überwältigende Einigkeit in der Wissenschaft, doch befeuern Klimaskeptiker*innen zugleich soziale Ängste, um eigene Interessen durchzusetzen und die dringend benötigte Klimawende abzuwehren.

Bei GermanZero e.V. suchen wir den Dialog mit Bürger*innen, die Sorgen und Fragen zur Klimakrise haben. Gestützt auf die Erkenntnisse von Klimawissenschaft und Kommunikationsforschung vermitteln wir, dass die Klimakrise uns alle angeht und wie wir sie lösen können. Denn gemeinsam können wir das schaffen. Und jede*r einzelne kann dazu beitragen.

Mit unseren eingenommenen Spenden finanzieren wir dazu Materialien und zielgruppenspezifische Kommunikationsaktivitäten.

Sie möchten mithelfen?

Newsletter